04. February 2021

Warum komme ich nicht zu Ruhe?

Die meisten der genannten Punkte werden in der Transaktionsanalyse als "Innere Antreiber" bezeichnet. Zu Recht, denn folgen wir der ein oder anderen dieser Überzeugungen, sind wir innerlich ganz schön getrieben und kommen nicht zur Ruhe. Es ist ein wenig knifflig, damit umzugehen. Folgen wir z.B. dem inneren Antreiber: "Mach schnell", entspannt es uns in der Regel nur kurzfristig (wenn überhaupt), wenn wir uns sagen: "Ich lass mir jetzt einfach mal Zeit". Denn die Inneren Antreiber sind letztlich nichts anderes als frühere Lösungsversuche, um mit Schmerz, Verlassenheit oder Überforderung umgehen zu können und sie nicht spüren zu müssen. Falls du dich von diesem Thema angesprochen fühlst, kannst du dir einen dieser Antreiber aus dem Bild herausnehmen und folgenden Satz ergänzen: Zum Beispiel: Mach's allen recht -> "Wenn ich es nicht allen recht mache, dann....." oder "Ich muss es allen recht machen, sonst..." Was ist das Schlimmste, was passieren kann, wenn du es nicht allen recht machst? Oder, wenn du nicht perfekt bist? Nicht stark bist usw.? Was wäre da früher, als Kind/Baby das Schlimmste gewesen, was hätte passieren können? Durch die Reflexion dieser Fragen wird dir dein Fühlen und Verhalten bewusster und sehr oft auch, dass es nichts mit der Gegenwart zu tun hat, sondern mit Erfahrungen aus der Vergangenheit. Das ist auf jeden Fall ein großer Schritt in Richtung 'zur Ruhe kommen'. Möchtest du tiefer daran arbeiten, kannst du mich gerne für ein Coaching kontaktieren.